carolin

ein wunderschöner herbsttag im oktober. die sonne scheint, das laub raschelt, die blätter der bäume zeigen ihre schönsten farben. der perfekte tag für einen ausgedehnten spaziergang.

doch daran kann carolins mama gar nicht denken. sie hat nämlich gerade nach 14 stunden wehen ihre zweite tochter carolin geboren. sie ist ein süßes reifes mädchen mit 3700g und 51cm. sie schreit kräftig und wird rasch rosig. auch die plazenta wird bald geboren. alles ist perfekt.

um den eltern die möglichkeit zu geben ihr kind in trauter zweisamkeit zu begrüßen, verlässt die hebamme für einige minuten den kreißsaal. zu diesem zeitpunkt ist carolin etwa eine halbe stunde alt.

mama und papa kuscheln sich aneinander, carolin liegt auf der brust ihrer mutter. alle sind sehr erschöpft, glücklich und dösen vor sich hin.

nach etwa 10 minuten kommt die hebamme wieder und fragt nach, ob alles ok ist. mama und papa nicken. die mutter berichtet, dass carolin sogar eingeschlafen sei. mit einem lächeln auf den lippen geht die hebamme ums kreißbett herum, um die zufrieden schlafende carolin zu bestaunen. doch das lächeln weicht plötzlich einem ernsthaft erschrockenen ausdruck.

carolin atmet nicht. sie ist tiefblau und leblos. die hebamme löst sofort alarm aus und legt die kleine in das rea-bett. wenige sekunden später ist ein neo-team vor ort. carolin wird intubiert, reanimiert, stabilisiert und auf die intensivstation gebracht.

die eltern sind schwer geschockt. natürlich. sie haben alles mitangesehen. die psychologin wird informiert und beginnt sofort mit der krisenintervention.

die folgende woche verbringt carolin auf der intensivstation. auf grund des starken sauerstoffmangels wird sie für 3 tage auf 33,5°C körperkerntemperatur gekühlt, um ein starkes anschwellen des gehirns zu verhindern. schon der erste ultraschall des kopfes unmittelbar nach der aufnahme auf der intensivstation zeigt eine mittelgroße hirnblutung auf beiden seiten.

das ist etwa 2 wochen her. seit einer woche ist carolin nun schon bei uns. und es geht ihr erstaunlich gut. sie verhält sich wie ein „normales“ baby, trinkt brav und nimmt gut zu. das einzig auffälle ist ihr EEG, dieses zeigt eine deutlich erhöhte krampfbereitschaft. dagegen bekommt sie nun ein medikament. mit auswirkungen auf ihre entwicklung ist derzeit nicht zu rechnen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

12 Antworten to “carolin”

  1. Nina Says:

    Ich bin auch Mama von 3 kleinen Kindern und dieses „hat man denn nichts gemerkt?“ hat sich vor kurzem für mich auch relativiert. Ich bin ehrenamtlich in einer Kinderklinik tätig und letztens habe ich mit einem ca.9 Monate alten Baby -ehemaliges Frühchen- „gespielt“. Nach einer Weile fixiert es mich nur noch mit den Augen, sonst nichts Auffälliges. Der Alarm geht los – Atemstillstand. Einfach nur so. Kein Röcheln, Japsen, irgendwas – nichts! „Kinder sterben leise“ – diesen Ausspruch habe ich irgendwo gelesen und das fiel mir da wieder ein…

    Zu Carolin: trotz Hirnblutung, keinerlei Spätfolgen?
    LG -Nina

  2. winnieswelt Says:

    Ohje, … was bin ich doch froh, dass bei mir alles gut ging

  3. Blogolade Says:

    oh schande 😦 Arme Carolin und arme Eltern. Ich hoffe sie machen sich nicht zu viele Vorwürfe.

  4. neonatalie Says:

    die frage nach dem grund… tja. man geht davon aus, dass carolins hirnblutung, die wohl während, oder unmittelbar nach der geburt aufgetreten ist, der grund dafür war. möglicherweise in verbindung mit einem krampfanfall.

    der kleinen laus gehts sehr gut. sie schläft mittlerweile gemeinsam mit der mama im mutter-kind-zimmer. ende der woche darf sie wohl nach hause.

    die eltern sind in psychologischer betreuung (wie alle eltern bei uns). natürlich haben sie große schuldgefühle. aber da carolin wohl keine schäden davon tragen wird, geht es ihnen schon deutlich besser.

  5. Testmama Says:

    eine ganz ganz schlimme Vorstellung für mich als Mutter. Und die Vorwürfe, dass man es selbst nicht mitbekommen hat, dass das Kind nicht mehr atmet (obwohl es nicht da erste ist), mag ich mir auch gar nicht vorstellen.
    Kennt man schon die Ursache?

  6. Kristin Says:

    Wie kommt es denn, dass die Eltern das nicht mitbekommen haben???? Ich hab meine frischgeboren Kinder nie aus den Augen gelassen und stets die Atmung kontrolliert. Die sieht man eh so schlecht bei den Kleinen…

    • cassa Says:

      oh weia… hoffen wir mal, das die eltern derartige „fragen“ (sind ja unterschwellig eher vorwürfe) nicht bekommen (haben/werden)…
      die machen sich selber wahrscheinlich schon genug vorwürfe.
      ich hoffe, im realen leben bist du sensibler :- /

  7. stjama Says:

    Was für ein Horrorszenario! Was kann denn die Ursache für so etwas sein, wenn direkt nach der Geburt alles in Ordnung war? Wow, ich bin tatsächlich gerade ganz schön schockiert…

  8. claudia Says:

    Das ist sicher auch für die Hebamme sehr schlimm 😦

    Ich wünsche allen Beteiligten viel Kraft und der kleinen Carolin eine vollständige Genesung. Hoffentlich…!!

  9. Frau Muschel Says:

    Welch ein Alptraum 😦

    Alles ist schön, heimelig, etc. und dann so etwas schreckliches.

    Ich wünsche Carolin und ihren Eltern alles Gute…

  10. farmergirl007 Says:

    Sowas ist auch echt gruselig. Das muß doch für die Eltern ein Schlag ins Gesicht sein. Auch wenn jetzt noch nichts zu sehen ist, so wird das ganze doch Auswirkungen auf das ganze Leben haben, in welcher Form auch immer.
    Aber immer wieder schön zu sehen, was möglich ist, wenn in einer Klinik entbunden wird mit einer angeschlossen Kinderklinik und Reateam.

  11. melanie Says:

    das liesst sich ja echt gruselig vorallem da ich dieses wunder einer geburt vor 8 wochen selbst zum zweitenmal erleben durfte und das sehr schlimm für die eltern sein muss …..

    gibt es den einen grund dafür, also eine vorerkrankung warum sie aufhörte zuatmen…..

    wie geht es den eltern inzwischen????

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: