suchbegriffe 12

ich steh einfach auf suchbegriffe… hihi!

fotos von nottaufe von frühchen – machen wir natürlich immer, herzeigen kann ich sie aber nicht

nach 3 monaten immer noch infant flow – tja, manche brauchen eben länger unterstützung

neonatalie saugverwirrung – ist in arbeit…

warum jetzt wieder infant flow – lässt sich so natürlich nicht sagen, aber manchmal erschöpfen sich frühchen eben und brauchen dann wieder mehr unterstützung

ab wann muß bei sättigungsabfall stimuliert werden – wenn das kind nicht atmet, oder nur insuffizient

schnittverletzung des kindes bei kaiserschnitt – das kommt vor

wie frühchen flasche beibringen – das braucht zeit und geduld. und wenn möglich logopädische unterstützung

wie hoch darf der gelbsuchtwert sein – das kommt auf das gewicht und alter des kindes an

apnoe steif bleich – krampfanfall?

magensonde kitzelt – ja, kann ich mir vorstelln

kann ich meinem kind selbst eine magensonde legen – ich bin ziemlich sicher, dass du das könntest. aber du solltest es nicht tun!

frühchen mit monitor zu großeltern zum aufpassen – würde ich nur machen, wenn die großeltern wissen, was im ernstfall zu tun ist…

mein sohn wurde operiert und ist jetzt am aufwachen und das erst was er sagt, dass er mal pipi muss – ist ja lieb 🙂

wird bei entzugsbabys das jugendamt informiert – ja

ultraschallkopf in bauch gedrückt – manchmal muss das sein. is aber echt nicht angenehm. ich kenn das.

wie lange verarbeitet ein frühchen den start ins leben – sehr gute frage, auf die ich keine antwort weiß. wahrscheinlich länger als wir denken…

ab wann sind frühchen stabil für eine verlegung – tja… stabil ist relativ, nicht wahr? 😉 in der regel wird das stabilste kind der station zuerst verlegt, genaue maßstäbe gibts nicht, so viel ich weiß

säuglingsschwester blog – säuglingsschwestern gibts nicht mehr. wir heißen jetzt alle kinderkrankenschwester

was erwartet mein baby wenn nach 6 wochen stoma rückoperiert wird – spontan fällt mir da ein roter po ein. denn die haut am gesäß ist den kontakt mit stuhl nicht mehr gewöhnt, deshalb ist vorsorgliche plege wichtig!

fallbeschreibung asphyxie neugeborenen – interessierts euch? kann ich gerne liefern.

vaginale frühchengeburt – ist gar nicht mal soooo selten, für extremfrühchen allerdings als nachteil zu sehen

wie beruhige ich mein frühchen beim känguruhen – in dem du selbst sich entspannst. und vielleicht magst du deinem baby was zum saugen anbieten (brust, schnuller, teestäbchen, finger)

frühchen extubiert danach ganz schwach – ja das kann gut sein, atmen ist nämlich ganz schön anstrengend und macht die kleinen ziemlich ko

notsectio im kreißsaal – hab ich 4 mal miterlebt, is nicht lustig.

frühchen sondiert anschliessend übergeben – entweder das essen ist zu schnell reingelaufen, oder das kind verträgt die nahrung einfach (noch) nicht

warum haben frühchen am kopf einen venenzugang – weil frühchen sehr feine venen haben und mitunter häufig gestochen werden müssen, da bleibt nach einiger zeit nur mehr der kopf. dort sind die venen auch meist größer.

Advertisements

Schlagwörter:

4 Antworten to “suchbegriffe 12”

  1. langer lulatsch Says:

    Meinem Baby wurde für den Venenzugang erst zweimal in den Handrücken gestochen und dann in den Kopf. Das ganze hat insgesamt sicher 15 Minuten gedauert. Sie hat das so schmerzhaft erlebt und war so traumatisiert, dass sie einen Herzinfarkt hatte und 24 Stunden später tod war. Erst bei der Obduktion stellte sich heraus, dass sie eine schwere angeborene koronare Herzerkrankung hatte, die nicht erkannt worde war, von niemandem. Das hat dann alles zusammen gewirkt.
    Was ich gerne wissen würde: wie schmerzhaft ist der Venenzugang für ein so kleines Baby (sie war dreieinhalb Monate alt)? Ist das vergleichbar mit dem sehr kurzem, aber heftigem Schmerz, den ich beim Venenzugang am Handrücken hatte? – und wenn, wie Jene schreibt, es am Kopf weniger weh tut, warum macht man es dann nicht sofort und quält sie erst so?
    Freu mich wirklich über Antwort, den ich finde darüber nichts im Netz.
    Vielen Dank

    • neonatalie Says:

      lieber langer lulatsch,

      da es auch nicht für jeden erwachsenen gleich schmerzhaft ist, lässt sich natürlich auch nicht genau sagen, wie weh das stechen einem baby tut. genaue auskünfte wirst du deshalb auf diese frage nicht bekommen. ich habe babys erlebt, die beim stich selbst kurz aufweinen, sich aber gleich wieder von selbst beruhigen. und ich habe babys gesehen, die nach der ganzen prozedur so aufgelöst waren, dass es einiges an streicheleinheiten gebraucht hat, um sie wieder zu beruhigen. viele babys finden auch das leider notwendige festhalten während des stechens schlimmer, als den stich an sich. es ist also ganz unterschiedlich.

      dass das stechen am kopf weniger weh tut kann ich nicht bestätigen. dort wie da wird eine nadel durch die haut gestochen. das ist nunmal unangenehm und schmerzhaft. was aber schon stimmt ist, dass babys (bis zu einem gewissen alter) der zugang am kopf weniger stört. einfach, weil sie hände und füße frei bewegen können. bevorzugt wird der kopf aber vor allem deshalb nicht, weil die venen, je älter das kind ist, immer dünner werden und so die „gefahr“ groß ist, dass der zugang kaputt geht und man erst wieder neu stechen muss. ein zugang am kopf wird in der regel nur dann gelegt, wenn die versuche an anderen stellen gescheitert sind und man aber dringend einen zugang braucht, so wie es bei deiner tochter (?) der fall war.

      es tut mir sehr leid, dass du dein baby so plötzlich und unerwartet gehen lassen musstest.
      alles liebe, natalie

  2. jene Says:

    zum letzten Punkt mit dem Venenzugang am Kopf: Als mein Sohn das hatte, haben mir die Schwestern erklärt, daß es dort dem Kind weniger weh tut oder weniger stört als an Armen oder Beinen. Den Eltern käme das nur oft brachial vor. Ist das auch ein Grund? Ist die Kopfhaut weniger schmerzempfindlich als z.B. am Arm?

  3. Kim Says:

    Warum ist denn die vaginale Frühchengeburt nicht so gut, also unter der Vorraussetzung, dass es halt schnell geht, wenn irgendwas harkt klar.

    „wie lange verarbeitet ein frühchen den start ins leben – sehr gute frage, auf die ich keine antwort weiß. wahrscheinlich länger als wir denken…“
    Die Frage habe ich mir letztens auch überlegt, weil jemand mit Berichten ankam darüber, dass das sehr lange dauernd kann.
    Ich bin selbst eine Frühgeburt und habe als Kind immer wieder eine eigentlich unbegründete Verlustangst gehabt. Unbegründet deshalb, da ich wusste meine Eltern lassen mich nicht irgendwo stehen oä. Dennoch hatte ich immer wieder mit einer Angst zu kämpfen. Ich habe nun schon öfter gehört, dass das von der Frühgeburt kommen kann, wäre natürlich interessant zu wissen, ob das sein kann. Ganz weg ist es immer noch nicht, aber natürlich kann ich heute damit umgehen.
    Was ich auch noch gehört habe ist, dass Frühchen dazuneigen immer auf der Überholspur sein zu wollen. Das kenne ich auch ganz gut von mir.

    Ob diese Aussagen stimmen, oder nicht, weiß ich natürlich nicht. Möchte auch mein Leben davon eigentlich nicht beeinflussen lassen oder so etwas als „Entschuldigung“ nützen, interessieren tut es mich halt dennoch, was aber eher mit einem allgemeinen Interesse zu tun hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: