liebe wütende mama…

nein, ich sehe nicht ein, dass ich daran schuld sein soll, dass dein frühchen jetzt einen schnupfen hat und wegen rhinoviren isoliert werden muss.

vielleicht sprichst du mal mit dem papa. der hat nämlich seit einer knappen woche schnupfen. ja, er setzt sich immer brav eine maske auf, wenn er an die station kommt. aber den sinn dieser maßnahme hat er offensichtlich nicht verstanden. denn er schiebt sie ständig zur seite, um euer gemeinsames kind am kopf zu küssen. ich weiß genau, dass du das auch weißt, du bist nämlich meistens dabei.

und ja, er wurde deshalb von uns schon mehrmals ermahnt. das war ihm aber ziemlich egal. „ja, ich weiß eh…“ und „ist ja nur kurz…“ sagt er immer. du hast ihn bisher auch noch nie davon abgehalten.

 

ich verstehe, dass du aufgewühlt bist. aber du musst mich deshalb nicht beschuldigen „wie ein drecksschwein“ zu arbeiten.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

22 Antworten to “liebe wütende mama…”

  1. Pumucklchen Says:

    Oh gott das ist doch nicht ernsthaft passiert oder ?

  2. Kristin Says:

    Sag, gefährdet so ein fahrlässiges Verhalten eines Elternteils nicht auch die anderen Kinder? Ich mein, selbst mit Maske? Ich vermeide bei jeglichen Anzeichen einer Erkrankung meinerseits. Freunde mit Neugeborenen zu besuchen … ich würde mich gar nicht auf eine Perinatale wagen – nur falls mein Kind gerade im Sterben liege und ich die letzten Minuten für es dasein wollen würde.

    Jedenfalls, ist es also ungefährlich für die anderen?

    • neonatalie Says:

      wenn man sich strikt an die hygienevorschriften hält, dann ist es kein problem sein kind zu besuchen, wenn man selbst krank ist. durch die maske (die man natürlich nicht mal eben kurz zur seite schieben darf um sein kind abzuschmusen) und die regelmäßige händedesinfektion ist das kein problem. und, die eltern bleiben ja nur bei ihrem kind. zu anderen kindern ans bett gehen ist sowieso tabu, auch wenn man gesund ist.

      letztlich dürfen eltern auch mit 40 grad fieber an die station zu besuch kommen. dass das nicht besonder gut ist (weder fürs kind noch für die eltern) ist klar, aber ich darf eltern deshalb nicht rauswerfen. sie haben das recht tag und nacht zu ihrem kind zu kommen.

      und, dass man freunde mit neugeborenen nicht besuchen geht, wenn man krank ist, ist eh logisch. aber das ist wohl mit der situation „unserer“ eltern nicht zu vergleichen.

      und btw, auch ich gehe mit schnupfen arbeiten und muss dann eine maske tragen und verstärkt auf meine hygiene achten. is zwar kein spaß, aber wenn ich wegen jedem schnupfen in krankenstand gehe, dann wären meine kolleginnen nicht froh *g*

  3. Naschi Says:

    In diesem Fall darfst Du durchaus den „Ball zurückgeben“ – freundlich, aber bestimmt. Du musst Dir nicht alles gefallen lassen.

    • neonatalie Says:

      du hast recht, ich muss mir nicht alles gefallen lassen. aber mal ehrlich, was hätte es gebracht, wenn ich „den ball zurückgegeben“ hätte? die mutter war (und ist) in einer ausnahmesituation. der zustand ihres kindes hat sich verschlechtert (wenn auch nur minimal), plötzlich treten ärzte und schwestern nur mehr vermummt an das bett ihres kindes. und sie weiß ganz genau, dass ihr mann daran schuld ist, auch wenn sie es gerade nicht zugeben kann.

      ihr kommentar war unter jeder kritik, keine frage. aber wie maja richtig sagt, sie musste ihrer verzweiflung luft machen. und ich war eben gerade da. damit kann ich aber gut leben… war nicht das erste mal und wird sicher auch nicht das letzte mal gewesen sein 😉

      • Naschi Says:

        Nein, einen Streit solltest Du nicht riskieren, das ist richtig, es würde nichts bringen. Aber eine Beleidigung wie „Dreckschwein“, wenn sie´s denn genau so gesagt hat, ist nicht in Ordnung. Du könntest vielleicht einfach nur sagen: Bitte nicht in diesem Ton, ansonsten bin ich gern gesprächsbereit. Dann ist das Thema nicht weiter angesprochen, sie hat Luft abgelassen und weiss auch, was geht und was nicht.

      • neonatalie Says:

        ich denke, sie weiß auch so, dass sie zu weit gegangen ist. ihr ziel war sicher nicht, mich zu beleidigen. das ist ihr in ihrer hilflosigkeit eben „passiert“. ich habe im schock auch schon dinge gesagt, die ich so nicht gemeint hab.

        und vielleicht wird sie sich ja auch noch entschuldigen. bisher bin ich ihr noch nicht wieder begegnet. 🙂

      • Irislein Says:

        wow, respekt für diese haltung.eine gewisse distanz und viel verständnis für die eltern ist zwar unabdingbar, aber das ist in solchen situationen nicht einfach. deswegen: respekt. 🙂

  4. Maja Says:

    Ich glaube sie war einfach verzweifelt und musste dieser Verzweiflung Luft machen..und du warst da irgendwie das Mittel zum Zweck ;).

  5. buecherherz Says:

    Und du konntest in dem Moment an dich halten und den Ball nicht zurückspielen? Ich müsste mir da ja sehr doll auf die Zunge beißen in dem Moment.
    Man muss ja nicht zurückbeschuldigen, aber mal einen – natürlich totaaaaal nett gemeinten – Kommentar in Richtung Vater fallen lassen. 😉

  6. stjama Says:

    Wow, das ist schon heftig! Einerseits die Leichtsinnigkeit, mit der da die Sicherheitsvorschriften ignoriert werden. Aber dann auch noch so dreist zu sein und die Schuld abschieben zu wollen, ist schon ein starkes Stück. Von der Ausdrucksweise mal ganz abgesehen. Dafür habe ich wirklich kein Verständnis.

  7. Andrea Says:

    Ja, es ist immer erstaunlich, wie verantwortungsbewusst manche Eltern doch sein können. Natürlich kann ich auch den Papa verstehen, der einfach nur sein Kind spüren möchte – aber manchmal sollte man doch so erwachsen und vernünftig sein und seine Bedürfnisse einfach hinten anstellen können. Mein Mann und ich hatten auch Schnupfen, als unsere Zwillis auf der Neo lagen. Natürlich haben wir uns auch mit einem Mundschutz versorgt und kuscheln war dann eben für das Elternteil vorbehalten, welches gesund war. Der „kranke“ Elternteil hat eben Fotos gemacht und Händchen gehalten – nach vorheriger Desinfektion, versteht sich. Wir hatten auch zu viel Angst, dass sich unsere Jungs anstecken könnten und es noch länger dauern könnte, bis wir unsere Kinder mit nach Haus nehmen dürfen.

  8. Sabine Says:

    Nach 3,5 Monaten als Frühchenmama auf Station habe ich schon viele andere Eltern kommen und gehen sehen. Und leider, leider sind auch manchmal Torfnasen und Volltrottel dabei. Aber, liebe Neonatalie, ich hoffe doch, dass wie bei uns die netten, kompetenten Eltern überwiegen und Sie sich nur selten „Dreckschwein“ schimpfen lassen müssen.

  9. Mela Says:

    „Dreckschwein“? Wörtlich???
    Wenn ich solche „Freundlichkeiten“ von meinen Patienten an den Kopf geworfen bekomme, kann ich es ja meistens noch auf die Narkose schieben, aber hier….ohne Worte!

    Lg Mela

  10. VeriLepakka Says:

    Eltern können so dumm sein und sich auch noch so verhalten. Das ist doch echt nicht mehr normal. Wenn sie ihren Fehler bis jetzt noch nicht begriffen haben, werden sie das wohl nie. Das arme Kind!

  11. Hajo Says:

    ich liebe Menschen, die die Folge eigenen Fehlverhaltens anderen in die Schuhe schieben wollen
    aber der „Vorwurf“ ist schon fast ein Fall für ein Hausverbot, oder?
    so etwas kann einem schon eine ganze Zeit beschäftigen, ist’s aber nicht wert und wird sicherlich durch andere Ereignisse/Eltern kompensiert, oder?
    Liebe Grüße
    Hajo

  12. zuckerzicke Says:

    Ich verstehe den Vater nicht, wie er so verantwortungslos handeln kann. Und die Beschimpfungen musst du dir nun wirklich nicht anhören. Wünsche dem Kleinen gute Besserung.

  13. Britta Says:

    Oh, bei so was platzt mir ja fast die Hutschnur. Sich selbst völlig verantwortungslos verhalten und dann anderen die Schuld geben, gehst noch? Ich hoffe dem „Kleinen“ gehts recht bald wieder besser. Und die Mutter findet die richtigen worte für eine Angemessene Entschuldigung.

  14. zimtapfel Says:

    Oh ja super. Solche „Kunden“ hat man doch immer wieder gern.
    Hoffentlich gehts dem Kind bald wieder besser und die Eltern lernen was daraus.

  15. Pharmama Says:

    Oh je, ein klassischer Fall von „es sind immer die anderen schuld“.
    Aber ich hoffe, dem Frühchen geht es trotz Erkältung bald besser.

  16. nebelchen Says:

    Na klasse, vielen Dank auch.. Einmal durchatmen, lächeln und winken. >:
    Ist so eine Erkältung egtl arg gefährlich für das Frühchen?

    • neonatalie Says:

      jein. kommt drauf an wie alt das frühchen ist und wie es ihm im allgemeinen geht. manche kriegen, so wie wir, einen schnupfen und fühlen sich unwohl. aber es gibt durchaus auch welche, bei denen sich daraus eine lungenentzündung entwickelt. und das kann lebensbedrohlich werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: